steinreich. Das Schneidhaus der Fugger in Augsburg

3.11.2022 – 17.9.2023

Blasenstein-Manuskript
Blasenstein-Manuskript

ERÖFFNUNG  DOWNLOAD  DFG-FORSCHUNGSPROJEKT

Vor rund 500 Jahren stifteten die Fugger in Augsburg eine Wohnsiedlung, die „Fuggerei“. Sie gehört heute noch zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Dagegen ist kaum bekannt, dass die Fugger auch ein Spital gestiftet haben, das auf chirurgische Behandlungen spezialisiert war. Damit war das „Schneidhaus“ in seiner Zeit einzigartig.

Im Umfeld des Schneidhauses entstand ein reich bebildertes Manuskript, das sich heute im Besitz des Deutschen Medizinhistorischen Museums befindet. Dies gab den Anstoß für ein von der Deutschen Forschungs­gemeinschaft gefördertes Projekt, in dem das Schneidhaus von 2019 bis 2022 erstmals wissenschaftlich erforscht wurde. Die Ergebnisse werden in der Ausstellung STEINREICH gezeigt.

Die meisten Kranken, die das Schneidhaus aufsuchten, litten an Eingeweidebrüchen oder Blasensteinen. Einer von ihnen war der 20-jährige Niclaus Kurtz aus Ingolstadt. Eine Graphic Novel in der Ausstellung erzählt seine Geschichte.



Ausstellungseröffnung

Die Ausstellung wurde am 2.11.2022 um 19.00 Uhr mit zahlreichen Gästen im Gartensaal der Alten Anatomie eröffnet. Der Video-Mitschnitt der Ausstellungseröffnung kann auf unserem Youtube-Kanal DMMIvideo eingesehen werden. Link zum Eröffnungs-Video

Es sprachen:
für die Stadt Ingolstadt | Kulturreferent Gabriel Engert
für das Fugger-Archiv | Dr. Stefan Birkle, Fürstlich und Gräflich Fuggersches Familien- und Stiftungsarchiv Dillingen a. d. Donau
zur Forschung | Dr. Annemarie Kinzelbach
zur Ausstellung | Prof. Dr. Marion Maria Ruisinger u. Monika Weber M.A.

Übertragung des Livestreams im Foyer
Die Stimmung war prächtig!
Reinsetzen erlaubt...

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de