kleine passion. Fotografien und Objekte  von Gabriele und Thomas Neumaier

Medizin unter der Lupe 1 | 28.03. – 17.06.2012

Die „kleine passion” bildet den Auftakt zu einer neuen Ausstellungsreihe des Deutschen Medizinhistorischen Museums. Unter dem Titel „Medizin unter der Lupe” sollen künftig kleine Dinge, ausgewählte Objekte oder eng gefasste Themen hier ihren Platz finden.

„Passion” bedeutet Leiden, aber auch Leidenschaft. Diese Doppeldeutigkeit des Wortes korrespondiert mit der Doppelsinnigkeit der Fotografien und Objekte von Gabriele und Thomas Neumaier.

Wenn schmale Orgelpfeifen wie Endoskope in den menschlichen Leib eingeführt würden: tönte dann Schmerz als Echo des Körpers? Findet sich das Leid des Körpers im Klang des Stethoskops? In den Objekten Thomas Neumaiers verlieren sich die Funktionen der medizinischen Geräte ebenso wie die der Musikinstrumente. Es entsteht Neues: Objekte ohne jede Funktion außer der, die Pein sichtbar zu machen. Passionsinstrumente.

Wie Betrachter blicken die Totenschädel in den Fotografien von Gabriele Neumaier. Vanitas-Symbole, mal zornig und manchmal auch mit einem Lächeln auf den nicht mehr vorhandenen Lippen.

Begleitprogramm
Das Begleitprogramm zur Ausstellung bietet künstlerische und kunsthistorische Auseinandersetzungen mit der Passionsthematik.

Katalog

Gabriele und Thomas Neumaier:
kleine passion
fotografien und objekte

Kataloge des Deutschen Medizinhistorischen Museums Ingolstadt
Herausgegeben von Marion Maria Ruisinger
Heft Nr. 36

15 x 15 cm, 55 S., 41 farbige Abbildungen
Preis: 8 €

Der Katalog ist an der Museumskasse erhältlich.
Gerne können Sie ihn auch via E-Mail bestellen (zzgl. Versandkostenpauschale von 4 €).

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de