Bibliothek

zum Online-Katalog (OPAC)

Die Bibliothek des Deutschen Medizinhistorischen Museums ist eine Forschungsbibliothek mit medizinischer, medizinhistorischer, museologischer und hortologischer Fachliteratur. Sie umfasst ca. 10.000 Bände sowie diverse Zeitschriften. Es handelt sich um eine Präsenzbibliothek ohne Ausleihe. Interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ermöglichen wir nach vorheriger Terminabsprache via E-Mail gerne den Zugang zu ausgewählten Werken. Mit der für 2016 geplanten Fertigstellung des Erweiterungsbaus des Deutschen Medizinhistorischen Museums wird sich die Situation für die Bibliotheksbenutzung deutlich verbessern. Der Buchbestand wird dann im Neubau in einer Kompaktanlage übersichtlich und leicht zugänglich aufgestellt sein.

Das Deutsche Medizinhistorische Museum ist seit 2009 Mitglied im Bayerischen Bibliotheksverbund (BVB). Ziel ist es, den gesamten Bestand über den OPAC des BVB auffindbar zu machen. Derzeit ist etwa die Hälfte des Buchbestandes erfasst. Zwei besonders interessante Teilbestände sind bereits vollständig eingegeben: die Rara (Drucke vor 1850) und die Warenkataloge medizintechnischer Firmen. Alle erfassten Bände können über den Online-Katalog recherchiert werden.

Viele Bände im Rara-Bestand des Museums sind vom Alter gezeichnet. Sie leiden unter Rückenschäden, Papiereinrissen, losen Bindungen oder den Folgen von Schimmelbefall. Andere benötigen eine stabile Kassette, um weitergehende Schäden zu vermeiden. Um diese Sorgenkinder einer fachgerechten Therapie zuzuführen, wurde im Sommer 2010 das Projekt „Buchpatienten” ins Leben gerufen.

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de