Medienecho (in Auswahl)

Medienecho zum Neubau:

Hier mehr dazu...

Medienecho auf unsere Sonderausstellungen:

Praxiswelten. Zur Geschichte der Begegnung von Arzt und Patient
Rund um den Bierbauch. Eine Kunstausstellung von Gabriele&Thomas Neumaier
Surfaces. Adolf Fleischmann – Grenzgänger zwischen Kunst und Medizin
Flöhe im Museum!
Rund ums Stillen. Unser Beitrag zum 17. Ingolstädter Krippenweg
Spurensuche. Röntgenbilder aus dem Ersten Weltkrieg
Who cares? Geschichte und Alltag der Krankenpflege
Praxiswelten. Zur Geschichte der Begegnung von Arzt und Patient
Der Medizinball. Grenzgänger zwischen Sport, Medizin und Politik
Schritt für Schritt. Die Geburt des modernen Schuhs
Vom Tatort ins Labor. Rechtsmediziner decken auf
  

Medienecho – eine Auswahl:

Januar/Februar 2017 | zwiefach, Musik, Kultur, Lebensart | Carmen E. Kühnl
Die Hand des Hutmachers
Ein Linkshänder und seine Sauerbruchprothese

In der kalten Jahreszeit haben Hutgeschäfte Hochbetrieb, so auch der Hutmacher in der Tegernseer Rosenstraße 16. Das Haus ist seit 1900 im Besitz der Familie Schätz. Doris Gollé-Leidreiter, die jüngste Tochter von Gertrud und Gottfried Schätz, führt das Hutgeschäft seit dem Tod des Vaters 2007 in vierter Generation. Dass das Hutmacher-Handwerk dort in ununterbrochener Folge ausgeübt wird, ist nicht selbstverständlich, denn der Tegernseer wurde im Zweiten Weltkrieg in Russland verwundet und kam 1941 mit einer Unterarmamputation zurück. Eine Prothese ermöglichte dem Linkshänder Schätz, seinen Beruf auch nach dem Krieg auszuüben.

09.11.2016 | Donaukurier | Christian Silvester
„Ja mei, da schnauft's, gell”
In der Reihe der „Mittagsvisite“ des Deutschen Medizinhistorischen Museums widmete sich Alois Unterkircher gestern schwungvoll der Trimm-dich-Bewegung der 70er-Jahre im Kontext der Geschichte. Da durfte der legendäre Max Greger natürlich nicht fehlen.
zum Nachlesen...

08.10.2016 | Abendzeitung München | Irene Kleber
Frauenklinik an der Maistraße. Die Wiege der Stadt München wird 100 Jahre alt.
zum Nachlesen...

05.09.2016 |  Die Rheinpfalz | Angela Stoll
In der Artikelserie: ALLES AUSSER GEWÖHNLICH (7)
Lustschlösschen mit Gruselpotential
Das Deutsche Medizinhistorische Museum in Ingolstadt präsentiert Schauriges und historisch Wertvolles
Hier studierte Victor Frankenstein, hier flickte er seine Kreatur zusammen. Allerdings nur in der Fantasie der Schriftstellerin Mary Shelley. Während das Stadtmarketing in Ingolstadt das Monster für sich entdeckt hat, gruseln sich die Verantwortlichen des Deutschen Medizinhistorischen Museums aus einem anderen Grund.

11.08.2016 | Donaukurier | Michael Brandl
Wissenswertes über Buchs & Co.
Gärtner Andreas Bertl führt rund 40 Besucher durch den Arzneipflanzengarten der Alten Anatomie

Eine Führung quasi aus der Praxis heraus erhielten gestern Nachmittag rund 40 Besucher im Arzneipflanzengarten des Deutschen Medizinhistorischen Museums. Zum ersten Mal erläuterte dabei der langjährige Gärtner Andreas Bertl Interessierten das Kleinod hinter der Alten Anatomie.
zum Nachlesen...


2015

03./04.07.2015 | Blickpunkt | Sabine Roelen
Von Killerpflanzen und Heilkräutern
Sigrid Billig führt durch den Arzneipflanzengarten des Medizinhistorischen Museums - pflanzliche Gifte wirken auch heilend

01.07.2015 | Ingolstädter Anzeiger
Jetzt ist es bald soweit.
Richtfest beim Erweiterungsbau des Deutschen Medizinhistorischen Museums

26./27.06.2015 | Blickpunkt | Silke Federsel
Modern und zurückhaltend
Richtfest am Erweiterungsbau des Deutschen Medizinhistorischen Museums

01.04.2015 | intv
Wiedereröffnung Medizinhistorisches Museum
zum Ansehen...

16.03.2015 | Kulturkanal Ingolstadt | Isabella Kreim
Rückenkur für Ölgemälde
zum Nachhören...

13.03.2015 | Donaukurier
Eine Operation am offenen Bilderrahmen
Ingolstadt (DK) Bis Ende März ist das Deutsche Medizinhistorische Museum in der Anatomiestraße noch geschlossen. Diese Zeit nutzt Museumsleiterin Marion Ruisinger, um einige der Ausstellungsstücke restaurieren zu lassen.

20.02.2015 | BR2 Das Notizbuch | Nikolaus Nützel
Medizintechnik im Museum
Vom Aderlass zum Herzen aus dem Bioreaktor
In kaum einem anderen Bereich hat der technische Fortschritt für so umwälzende Veränderungen gesorgt wie in der Medizin. Ein Gang durch Medizin-Museen kann aber auch die Augen öffnen für den Umgang mit Gesundheit und Krankheit heute.

03.02.2015 | Blickpunkt Ingolstadt
Endlich mehr Platz!
(ab) Eine Schulklasse drängt sich im engen Eingangsbereich, Rucksäcke werden hinter dem Empfangstisch gestapelt und der kleine Garderobenständer ächzt unter seinem Gewicht. Das Deutsche Medizinhistorische Museum in der Anatomiestraße 18–20 hat genug: Ein neuer Seitenflügel ist geplant und wird voraussichtlich im Sommer 2016 eröffnet.
zum Nachlesen...

02.02.2015 | BR Abendschau kompakt | Axel Mölkner-Kappl
Medizinhistorisches Museum schließt wegen Umbau
Erweiterung – Das Deutsche Medizinhistorische Museum in Ingolstadt bekommt einen neuen Anbau. Deshalb verabschiedete sich das Museumsteam mit einem Aktionstag unter dem Motto „Anatomie für Alle” von den Besuchern.

02.02.2015 | Donaukurier | Bernd Heimerl
Abschied vom gewohnten Erscheinungsbild
Medizinmuseum schließt wegen Umbauarbeiten an der Alten Anatomie ab heute für zwei Monate
Ingolstadt (DK) Noch einige Rundgänge in altgewohntem Ambiente, und nun kommen die Handwerker: Letztmals ist Ingolstadts Alte Anatomie am gestrigen Sonntag so zu besichtigen gewesen, wie sie den (älteren) Freunden des Deutschen Medizinhistorischen Museums seit nunmehr rund 40 Jahren bekannt ist. Vom heutigen Montag an wird das Haus für zwei Monate schließen, damit wichtige Arbeiten für den Zusammenschluss mit dem bereits entstehenden, direkt anschließenden Anbau vorgenommen werden können.
zum Nachlesen...

29.01.2015 | Donaukurier | Andrea Hammerl
Schmuck für Verstorbene
Totenkronen waren einst weit verbreitet - Expertin referiert in der Alten Anatomie
Ingolstadt (DK) Totenkronen sind ein weitgehend vergessenes Phänomen der Bestattungskultur. Dabei waren sie im Europa des 16. bis 20. Jahrhunderts weitverbreitet. Wie weit, das legte die Kunsthistorikerin Sylvia Müller-Pfeifruck aus Berlin jetzt den Besuchern des Medizinhistorischen Museums dar.
zum Nachlesen...


2014

27.11.2014 | Donaukurier | Christian Silvester
Christa Habrich – unvergessen
Inner-Wheel-Club stiftete Preis für Schülerinnen zur Erinnerung an die verstorbene Museumsdirektorin
Ingolstadt (DK) Der Inner-Wheel-Club hat einen Christa-Habrich-Preis gestiftet, der am Montag im Medizinhistorischen Museum erstmals vergeben wurde. Die Auszeichnung soll an die 2013 verstorbene Direktorin des Hauses erinnern. Prämiert werden Schülerinnen mit Begeisterung für die Naturwissenschaften.
zum Nachlesen...

20.09.2014 | Donaukurier | Reimund Herbst
Ein Glücksfall in Hellbronze
Gestaltungsbeirat lobt den Erweiterungsbau des Medizinhistorischen Museums in den höchsten Tönen
zum Nachlesen...

26.08.2014 | intv
Zeitreise zu ungewöhnlichem Zeitpunkt
[Vorschau auf die Nacht der Museen 2014]
zum Ansehen...

12.06.2014 | intv (teleschau)
Stadt erweitert Medizinhistorisches Museum
zum Ansehen...

25.05.2014 | Bayern5 aktuell - Das Gesundheitsmagazin | Monika von Aufschnaiter
Deutsches Medizinhistorisches Museum Ingolstadt
Medizin damals und heute

12.05.2014 | Kulturkanal Ingolstadt | Isabella Kreim
Sybille Bergs „Missionen der Schönheit”
zum Nachhören...

12.05.2014 | Donaukurier | Karin Derstroff
Das Bild der Frau
Zur Premiere „Missionen der Schönheit” im Medizinhistorischen Museum Ingolstadt
zum Nachlesen...

10.05.2014 | Süddeutsche Zeitung | Yvonne Poppek
Mit Blick auf die Knochensäge
Sybille Bergs „Missionen der Schönheit” in Ingolstadt
zum Nachlesen...

17.-23.02.2014  |  Altbayerische Heimatpost  |  Andrea Hammerl
Pestarztmaske gibt Rätsel auf
Textilrestauratorin saniert Ausstellungsstück – Vermeintlicher Schutz vor dem Schwarzen Tod

08./09.02.2014  |  Donaukurier  |  Karin Derstroff
Als der Schah Bauchweh bekam.
Wie viel ist aus wissenschaftlicher Sicht richtig am „Medicus”?
Interview mit Marion Ruisinger, Leiterin des Deutschen Medizinhistorischen Museums

31.01.2014  | Donaukurier | Andrea Hammerl
Zur Besuch bei „Doktor Schnabel”
Pestarztmaske ist nach ihrer Restaurierung ins Medizinhistorische Museum zurückgekehrt

29.01.2014 | Bayern 1 | Susanne Pfaller
Wieder dahoam: Die Pestarztmaske von Ingolstadt


2013

14.09.2013 | Blickpunkt | Melanie Arzenheimer
„Sie lebt in diesem Museum weiter”
Bestürzung nach dem plötzlichen Tod der langjährigen Direktorin des Deutschen Medizinhistorischen Museums

13.09.2013 | Gießener Anzeiger
Trauer um Apothekerin Christa Habrich

09.09.2013 | espresso online | Melanie Arzenheimer
Sie lebt in diesem Museum weiter
zum Nachlesen...

24.06.2013 | Kulturkanal Ingolstadt | Isabella Kreim
Fest zum 40. Geburtstag
zum Nachhören...

24.06.2013 | Donaukurier | Reimund Herbst
Operation gelungen, Patient quicklebendig
40 Jahre nach Einzug in die Alte Anatomie feiert das Museum die Gründungsmütter und -väter
zum Ansehen...

24.06.2013 | Augsburger Allgemeine | Peter Skodawessely
40 Jahre Medizinhistorisches Museum
Viel Lob für die Macher – OB Lehmann: „Exzellenter Ruf”

24.06.2013 | ingolstadt-today
Launige Feierstunde – Zum 40. Geburtstag des Deutschen Medizinhistorischen Museums waren fast alle Gründungsväter da

25.03.2013 | Bayern 2, radioWissen | Barbara Kostolnik
Der illustre Doktor Eisenbarth
Quacksalber oder Wunderarzt?
zum Nachhören...

23.03.2013 | Bayerisches Fernsehen, Zwischen Spessart und Karwendel | Iris Tsakiridis
„Dr. Eisenbarth” aus Oberviechtach
zum Nachlesen...

12.02.2013 | Donaukurier
Ein Korsett geht auf Reisen
Aus dem Medizinmuseum zur Medici-Ausstellung nach Mannheim


2012

11.04.2012 | mdr | Die Spur der Schätze
Die Schwedenkiste der Illuminaten

19.09.2012 | FAZ | Hans Hütt
Vom Anschauen ist noch niemand gesund geworden
Schreckliche Aura: Eine Berliner Tagung zur Geschichte medizinischer Objekte

07.09.2012 | Süddeutsche Zeitung | Evelyn Vogel
Leichenschau unterm Himmelsgewölb'
Das Deutsche Medizinhistorische Museum in Ingolstadt beherbergt Objekte aus 500 Jahren abendländischer Medizingeschichte

08.08.2012 | Donaukurier | Angelika Donauer
Raus aus der „Mausefalle”
Der Anbau des Medizinhistorischen Museums soll offener werden – Baubeginn ist im Frühjahr 2013

27.04.2012 | Donaukurier | Jesko Schulze-Reimpell
Verzauberte medizinische Geräte
Heinz Grobmeier bringt im Medizinhistorischen Museum Reagenzgläser, Stethoskop und Knochen zum Klingen

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de