Medienecho zum DMMI in Zeiten von Covid-19

"Closed but Open" lautet das Motto vieler Museen und Sammlungen während der Covid-19-bedingten Schließungen. Das Interesse der Öffentlichkeit an den virtuellen Angeboten und an den spezifischen Expertisen der Museen ist groß. Hier eine Zusammenstellung der Medienpräsenz des DMMI während der Museumsschließung.

31.3.2020 | Süddeutsche Zeitung | Evelyn Vogel
Ausstellung | Pest, Cholera und Corona
Das Medizinhistorische Museum in Ingolstadt zeigt in der Online-Schau "Covid-19 & History", wie in der Vergangenheit mit Seuchen umgegangen wurde
link zum Nachlesen

27.3.2020 | Frankenpost
„Jetzt hilft nur die Zeit”
Die Medizinhistorikerin Marion Ruisinger hält fehlende Erfahrungen für das Gefährliche am Corona-Virus. Im Laufe der Jahrhunderte hatten immer wieder gefährliche Seuchen gewütet.

26.3.2020 | Kulturkanal Ingolstadt | Heike Haberl
Depotführung von Prof. Ruisinger im DMMI
link zum Podcast

24.3.2020 | B5 Kultur | Tobias Stosiek
Das zeigt die virtuelle Seuchenschau Covid-19 in Ingolstadt
„Das ist nichts, was die Menschheit erstmals erlebt": Das medizinhistorische Museum in Ingolstadt gibt mit Pest, Cholera und anderen Seuchen der Vergangenheit eine andere Perspektive auf den Ausnahmezustand von heute.
link zum Podcast

24.3.2020 | Donaukurier | Barbara Frölich
Im Dialog mit Publikum und Forschung
Sammlung und Bibliothek des Deutschen Medizinhistorischen Museums Ingolstadt sind weltweit einsehbar

link zum Artikel

22.3.2020 | Ingolstädter Stimme | Melanie Arzenheimer
Was war: Neue Seuchen – alte Ängste
Von der Pest bis Corona  – eine Spurensuche im Deutschen Medizinhistorischen Museum in Ingolstadt
link zum Online-Artikel

22.3.2020 | Kulturkanal Ingolstadt  | Melanie Arzenheimer
Medizinhistorikerin Ruisinger: Pest, Tuberkulose, Corona
Pest, Pocken, Tuberkolose, Corona.. Wie sind die Menschen früher mit Epidemien umgegangen, und was ist in der Gegenwart anders? Wer könnte das besser beantworten als eine Medizinhistorikerin und Ärztin.
Kulturkanal-Mitarbieterin Melanie Arzenheimer hat darüber mit Dr. Marion Ruisinger, der Direktorin des Dt. Medizinhistorischen Museums Ingolstadt gesprochen
link zur Mediathek

22.3.2020 | BR Fernsehen, Schwaben & Altbayern
Wie Menschen früher reagierten
Über Jahrhunderte waren Seuchen und Krankheiten für die Menschheit ein steter Begleiter. Und die Menschen waren ihnen meist schutzlos ausgeliefert. Medizin und Religion versuchten trotzdem, Hilfen an die Hand zu geben. Manche sinnvoll, viele tröstlich, andere abergläubisch.
[Mit Aufnahmen von Depotbeständen im Diözesanmuseum Freising und im DMMI]
link zur ARD-Mediathek

 

 

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de