Covid-19 & History

„Das hat es noch nie gegeben” – diesen Kommentar zur aktuellen Coronavirus-Pandemie hört man zur Zeit sehr oft. Was richtig ist: Keine/r von uns hat je erlebt, wie sehr eine Seuche (oder die gegen sie ergriffenen Maßnahmen) den kollektiven Alltag verändern kann. Doch dieses Phänomen hat Geschichte. Zwar ging es früher nicht um Covid-19, sondern um Pest, Pocken, Cholera, Grippe oder Kinderlähmung. Auch die Frage nach dem Ursprung und dem Wesen der Krankheit wurde zu jeder Zeit anders beantwortet – was nicht nur vom jeweils gültigen medizinischen Konzept abhing, sondern auch von Ängsten in der Gesellschaft und von der Deutungsmacht der Kirche. Trotz aller Unterschiede erscheinen uns manche Prinzipien und Phänomene der früheren Seuchenbekämpfung auch heute noch vertraut.

Jeden Tag ein Objekt! Unter dem Stichwort „Covid-19 & History” erzählen wir hier jeden Tag eine Objektgeschichte vom Umgang der Gesellschaft mit den Seuchen. Wenn Sie keine Geschichte verpassen wollen, dann folgen Sie uns doch einfach bei Facebook oder Instagram. Alle Bilder und (deutlich kürzere) Texte stellen wir auch hier ein. ++ NEU: Jetzt beteiligen sich auch KollegInnen aus anderen Sammlungen und Museen an der Galerie. Das finden wir großartig, danke!!

#covid19history | Instagram-Galerie zu Seuchenobjekten

Closed but Open: Hier geht's zu unserem Medienecho während der Covid-19-bedingten Schließung.

Heilmittel II
von Prof. Dr. Th. Schnalke, Berlin

Diagnosestellung
von Prof. Dr. F. Dross, Erlangen

Kommunikation I
von Dr. Cl. Sachße, Heidelberg

Heilmittel
von Dr. Ulrike Enke, Marburg

Soziale Distanz
von Dr. Ralf Klötzer, Münster

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de