Kleines Frankenstein Depot

Objekte und Fotos zur künstlichen Intelligenz und natürlichen Dummheit

Kunstausstellung von Gabriele&Thomas Neumaier

Laufzeit: 17. Mai bis 7. Oktober 2018
Ort: Freskensaal in der Hohen Schule (ehem. Universitätsgebäude), Goldknopfgasse 7
Öffnungszeiten: Di. bis So. von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr
Eintritt: frei

Die Monster haben sich gewandelt: Aus den Mischwesen von Mensch und Tier sind Mischwesen von Mensch und Maschine geworden. In den Medien verbreiten sich Horrorvisionen von der Versklavung der Menschheit durch intelligente Maschinen.

Nicht, dass künstliche (sogenannte) Intelligenz die Herrschaft über die Menschen übernimmt, macht uns Angst – sondern die Freiwilligkeit, mit der Menschen ihre Körper bis hin zur Künstlichkeit „optimieren”. Das Fortwerfen der eigenen Menschenwürde wird als Akt der Freiheit propagiert und empfunden. „Der äußeren Verwahrlosung geht eine innere und soziale voraus.” (Droste, SZ)

Die Objekte und Fotos von Gabriele und Thomas Neumaier sind vom Frankenstein-Mythos inspiriert und spielen mit aktuellen Wahrnehmungen und Gedanken zu diesem Thema.

Hier haben wir das Medienecho für Sie zusammengestellt.

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de