Reihe „Mittagsvisite”: Lichtdusche

Di., 9.1.2018, 12.30 Uhr, mit Dr. Alois Unterkircher

In dieser Mittagsvisite erfüllt Dr. Alois Unterkircher den Seminarraum im Deutschen Medizinhistorischen Museum mit wohliger Wärme, denn in dieser Visite dreht sich alles um das einst so beliebte „Lichtduschen”. Mit diesem Begriff bezeichneten Ärzte im frühen 20. Jahrhundert die Bestrahlung des menschlichen Körpers mit ultraviolettem Licht aus speziellen Lampen. Einer breiten Öffentlichkeit sind diese medizinischen Bestrahlungsgeräte wohl eher unter Namen wie „Höhensonne” oder „Bergsonne” ein Begriff. Derartige Produktbezeichnungen sollten die in dunklen und verrußten Großstädten wohnenden Käufer an die sonnigen Alpen erinnern. Ursprünglich zur Behandlung von Hautkrankheiten oder Rachitis eingesetzt, änderte sich die Funktion dieser „Künstlichen Höhensonnen” in den Wirtschaftswunderjahren: Jetzt sorgten die strahlenden Lampen in erster Linie für einen braunen – und damals als „gesund” angesehenen – Teint der Haut.

Beginn 12.30 Uhr, Dauer 30 min., Eintritt frei

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de