Reihe „Mittagsvisite”: Kinofilm "Outbreak"

AUSGEBUCHT Di., 30.6.2020, 12.30 Uhr, mit Dr. Alois Unterkircher

Aushangfoto zum Film „Outbreak – Lautlose Killer“. Regie: Wolfgang Peterson. Warner Bros. Pictures 1995 | DMMI, ohne Inv.-Nr. (Foto: Alois Unterkircher

Beide Termine sind bereits ausgebucht

In dieser Mittagsvisite greift Dr. Alois Unterkircher einen hochaktuellen Film auf: Ein rätselhaftes Virus, explodierende Infektionszahlen, überlastete Krankenhäuser und Gesundheitsexperten, die verzweifelt nach einem Impfstoff suchen. Als der deutsche Regisseur Wolfgang Peterson 1995 den Hollywood-Blockbuster „Outbreak“ drehte, ahnte wohl niemand, dass derartige Schreckensszenarien eines Tages tatsächlich wahr werden könnten. Mittlerweile sind uns Ärzte in Schutzkleidung und Menschen mit Mund-Nase-Bedeckung sehr vertraut. Der Film „Outbreak“ weist in der Tat interessante Parallelen zur aktuellen Corona-Pandemie auf.

Unterkircher geht auf diese Parallelen ein. Unter anderem wird jene eindrückliche Filmszene besprochen, in der das neuartige Virus in einem vollen Kinosaal von einem hustenden Infizierten weitergegeben wird. Er erläutert auch die Entstehungsgeschichte des Films. Denn in den 1990er Jahren warnten Virologen vor dem Hintergrund einer zunehmenden Globalisierung vermehrt vor den Gefahren neuartiger Viren aus dem Urwald. Regisseure wie Wolfang Peterson griffen diese Ängste auf und spielten den Ausbruch einer weltweiten Pandemie fiktiv durch.

Mittagsvisiten & Corona

Für die Mittagsvisiten haben wir zusammen mit dem Gesundheitsamt ein Hygienekonzept erstellt. Hier die Regelungen, die bis auf Weiteres gelten:
- Teilnahme nur mit Voranmeldung an der Museumskasse:
Tel. 0841-305 2860, dmm-kasse(at)ingolstadt.de
- maximale Teilnehmerzahl von sechs Personen
- Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Veranstaltung
- Abstand von mind. 1,5 Metern zwischen Personen, die nicht aus einem Haushalt stammen.

Bei entsprechender Nachfrage wird die Mittagsvisite um 13.30 Uhr wiederholt.

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de