Reihe „Mittagsvisite”:  Buch „Die Frau als Hausärztin“

Di., 18.6.2019, 12.30 Uhr, mit Dr. Alois Unterkircher

Buch "Die Frau als Hausärztin, erweiterte Auflage von 1903 (Foto: M. Weber)

Diese Mittagsvisite steht ganz im Zeichen eines frühen Bestsellers der medizinischen Ratgeberliteratur: 1901 veröffentlichte die Ärztin Anna Fischer-Dückelmann (1856-1917) das Buch „Die Frau als Hausärztin”, ein reich illustriertes Nachschlagewerk zu Themen der Krankheitsbehandlung, persönlichen Hygiene und Gesundheitserziehung. Das über 1.000 Seiten starke Buch wurde ein internationaler Erfolg und erlebte unzählige Auflagen. Es richtete sich dezidiert an Frauen und berief sich auf die damals aktuellen Bewegungen der Naturheilkunde und der Lebensreform. Anna Fischer-Dückelmann gehörte zu einer der ersten Ärztinnen im deutschsprachigen Raum. Sie legte 1896 ihre Promotion in Zürich ab, da Frauen in Deutschland zu dieser Zeit das Medizinstudium noch verwehrt wurde.

In der Mittagsvisite erläutert Dr. Unterkircher, warum auffallend viele Ärztinnen der ersten Generation derartige populärmedizinische Bücher verfassten, und inwiefern darin Debatten der ersten Frauenbewegung, etwa zur Schädlichkeit einschnürender Korsetts oder zur Schwangerschaftsverhütung, aufgegriffen werden.

Seminarraum „Christa Habrich”, Dauer 30 min., Eintritt frei

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de