Reihe „Mittagsvisite”: Adaptationsbrille

Di., 17.7.2018, 12.30 Uhr, mit Maren Biederbick M.A.

Sonnenbrillen, Taucherbrillen, Lesebrillen, Gleitsichtbrillen, Fernsichtbrillen, Lupenbrillen, Nachtsichtbrillen, Scannerbrillen, Fliegerbrillen, Schutzbrillen, Schweißerbrillen, Laserbrillen, Sonnenfinsternisbrillen, Videobrillen, 3-D-Brillen, Simulationsbrillen – so vielfältig ist, was sich der Mensch bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten auf die Nase setzen kann. Manche Brillentypen sind sehr häufig und werden gerne getragen und besessen, andere erscheinen vielleicht eher lästig und werden nicht so gerne aufgesetzt.

Das Deutsche Medizinhistorische Museum zeigt in der Sonderausstellung „Radiologie im Nationalsozialismus” derzeit ein ausgesprochen raffiniertes Brillenexemplar: eine Röntgen-Anpassungsbrille. Was diese Brille so besonders macht, erklärt Maren Biederbick M.A. in der Mittagsvisite.

Die Mittagsvisite findet in der Sonderausstellung Radiologie im Nationalsozialismus statt.
Dauer 30 min., Eintritt frei

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de