Fokus Depot: Gedenkstein zur Grundsteinlegung von 1723

Mi., 15.1.2020, 19.00 Uhr, mit Barbara Neubauer M.A.

Volker Böhm bei Aufbau der Ausstellung in Ingolstadt (Foto: Marion Ruisinger)

Gedenktafel zur Grundsteinlegung der alten Anatomie von 1723

Gedenkstein zur Grundsteinlegung von 1723
Objekte aus Stein als Herausforderung für die Konservierung und Restaurierung
Ein Autopsie-Abend in unserer Reihe „Fokus Depot”
------------------------
„Autopsie” bedeutet selbst hinschauen, sich ein genaues Bild von etwas machen. Bei unseren Autopsie-Abenden stehen daher einzelne Objekte oder Objektgruppen im Zentrum. Diesmal nehmen wir einen ganz besonderen Stein in den Blick!

Kurz vor der Eröffnung unseres Neubaus im Jahr 2016 entdeckten wie den Gedenkstein von 1723 in einem Depot. Wir ließen den Stein daraufhin durch die Vermittlung von Barbara Neubauer professionell konservieren und restaurieren.

Wie geht so eine Maßnahme vonstatten? Was gibt es vorab zu beachten? Und was verbirgt sich eigentlich hinter den Begriffen „Konservierung" und „Restaurierung" speziell bei Steinobjekten? Die Restauratorin Barbara Neubauer bietet nicht nur einen Exkurs zur Steinkonservierung, sondern geht auch auf die allgemeine Ethik und Ästhetik der Restaurierung ein.

Zur Referentin:
Barbara Neubauer ist seit 2016 Restauratorin der städtischen Museen in Ingolstadt. Neubauer absolvierte das Studium der Konservierung/Restaurierung in Hildesheim, in der Fachrichtung Steinobjekte/Keramik. Nach Ihrem Studium absolvierte sie ein Volontariat in der Restaurierungsabteilung des Badischen Landesmuseums in Karlsruhe. Als Restauratorin war sie bereits in Moers, Berlin, Hildesheim, Karlsruhe, Hannover und Syrien tätig. 

Ort: Seminarraum „Christa Habrich“, Dauer ca. 60 min., Eintritt frei, keine Voranmeldung

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de