Fokus Depot: Die „Siemens Röntgenkugel“

FÄLLT AUS! Mi., 27.11.2019, 19.00 Uhr, mit Maximilian Heimler M.A., Regensburg

Röntgenkugel (Foto: Alois Unterkircher)

Der Vortrag muss leider ausfallen - wir bemühen uns darum, ihn zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen

Autopsie-Abend in unserer Reihe „Fokus Depot”
-----------------------------------
Die „Siemens Röntgenkugel“
Technisches Kulturgut aus der Sicht des Restaurators

-----------------------------------
„Autopsie” bedeutet selbst hinschauen, sich ein genaues Bild von etwas machen. In dieser Reihe stehen einzelne Objekte oder Objektgruppen im Zentrum des Abends. Diesmal nehmen wir am Beispiel der „Siemens Röntgenkugel” den Sammlungsbereich „Technisches Kulturgut” in den Blick.
Manchmal kommen Objekte bereits mit starken Gebrauchsspuren oder sogar Schäden in die Sammlung. Auch an der Siemens-Röntgenkugel, die 2018 in der Sonderausstellung „Radiologie im Nationalsozialismus“ gezeigt werden sollte, hatte der Zahn der Zeit genagt. Eine Restaurierung tat Not, erforderte jedoch spezielle Fachkenntnisse im Umgang mit Kunstwerken und Objekten aus Metall.

Maximilian Heimler zeichnet die einzelnen Arbeitsschritte des Restaurierungsprojektes nach und gibt an diesem und anderen Beispielen Einblick in die besonderen Herausforderungen bei der Arbeit mit Technischem Kulturgut. 

Dauer ca. 60 min., Eintritt frei, keine Voranmeldung. 


Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de