1818 veröffentlichte die junge Engländerin Mary Shelley einen Schauerroman, der heute zu den herausragenden Werken der englischen Literatur zählt: „Frankenstein or The modern Prometheus”. Erstaunlicherweise ließ sie den jungen Schweizer Victor Frankenstein ausgerechnet an der Bayerischen Landesuniversität in Ingolstadt studieren. Hier entdeckte er das Geheimnis des Lebens, und hier erweckte er schließlich selbst seine „Kreatur” zum Leben. Damit wurde „Frankenstein” zur bis heute wirkmächtigen Symbolgestalt biotechnischer Grenzüberschreitungen.

Das Deutsche Medizinhistorische Museum feiert das Jubiläum „200 Jahre Frankenstein”  mit einem vielfältigen Programm. Im Zentrum steht dabei nicht die schaurige Kreatur Frankensteins, sondern vielmehr die Autorin Mary Shelley, die Medizin ihrer Zeit und der alte und zugleich brandaktuelle Wunsch des Menschen, Leben zu schaffen (oder es zumindest zu optimieren).

Hier finden Sie das Medienecho, einen Bilderbogen und das Museumsshop-Angebot zum Frankensteinjahr im DMMI.

Alle Termine im Überblick:

THEATER
„Frankenstein...”. Kuriose Machenschaften um Leben und Tod
Theater salz+pfeffer, Nürnberg
07.02. | 08.02.2018

VORTRAGSREIHE
Menschen machen. Mythen und Möglichkeiten in Antike und Gegenwart
17.01.2018 | Künstlich geschaffene Wesen in der griechischen Antike (Boss)
07.03.2018 | Reproduktionsmedizin. Möglichkeiten, Grenzen und ethische Probleme (Rauprich)
23.05.2018 | Herzenssachen. Natürliche und künstliche Ersatzteile für unser wichtigstes Organ (Zeplin)06.06.2018 | Halb Mensch, halb Pferd. Die Anatomie des Centauren (Putz)
25.07.2018 | Die Untoten der modernen Medizin. Lebensverlängerung um jeden Preis (Erbguth)
12.09.2018 | "Mad Scientists" im Film und die Grenzen der Medizin (Condrau)

OBJEKTVORSTELLUNGEN
Mittagsvisiten zum Frankensteinjahr: Baukasten Mensch
Immer am letzten Dienstag des Monats
30.1. | 27.2. | 27.03. | 24.04. | 29.05. | 26.06. | 31.07. | 28.08. | 25.09. | 30.10. | 27.11.2018

LESENACHT
Ingolstädter Literaturtage: Lange Lesenacht zum Frankenstein-Jahr
im Arzneipflanzengarten des Deutschen Medizinhistorischen Museums

05.05.2018, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr, solange der Text reicht (22 Uhr?)

AUSSTELLUNG
17.05. - 07.10.2018
Kleines Frankenstein Depot
Objekte und Fotos zur künstlichen Intelligenz und natürlichen Dummheit

von Gabriele & Thomas Neumaier
im Freskensaal in der Hohen Schule (ehem. Universitätsgebäude)

LANGER FREITAG
Die Nacht der geimpften Toten.
Von Zombies, Killerviren und den Lichtgestalten der Schutzimpfungen

08.06.2018 | Edward Jenner, "World War Z" und die Menschenpocken
06.07.2018 | Louis Pasteur, "28 Days Later" und die Tollwut
03.08.2018 | Robert Koch, "Outbreak" und die Tuberkulose

LESUNG
"Afternoon Tea Party" zum 221. Geburtstag von Mary Shelley
am 30.08.2018

TAGUNG mit FESTVORTRAG
Frankenstein. Parabel der Moderne. 1818 – 2018
Frankenstein. Parable of the Modern Age. 1818 – 2018
Internationales Symposion der Inklings-Gesellschaft im DMMI, 28. – 29.9.2018
Festvortrag im Stadtmuseum/Barocksaal, 28.9.2018, 19.00 Uhr
Programmflyer
Call for Papers

 

 

Anatomiestraße 18 – 20 · 85049 Ingolstadt · (0841) 305-2860 · Fax -2866 · E-Mail: dmm@ingolstadt.de